Christian Doleschal, Oberpfalz Ausgabe Nummer 141 - Mai 2023


Neuer Schwung für unseren Mittelstand - das Europäische Jahr der Kompetenzen

In dieser Plenarwoche wurde der Startschuss für das Europäische Jahr der Kompetenzen gegeben. Angesichts der schwindenden Wettbewerbsfähigkeit Europas eine willkommene Initiative! Insbesondere unser Mittelstand braucht Perspektiven, wie Fachkräftemangel und demographischen Herausforderungen begegnet werden können!

Pünktlich zum Europatag am 9. Mai hat das Europäische Jahr der Kompetenzen offiziell begonnen. Ziel ist nichts geringeres als Europas Bürger zu befähigen, die richtigen Fähigkeiten für hochwertige Jobs zu erwerben. Qualifizierte Arbeitskräfte sind zweifelsohne notwendig für ein starkes und wettbewerbsfähiges Europa. Doch die Zahlen zeichnen ein düsteres Bild: einer von drei Menschen, die in Europa arbeiten, haben keine grundlegenden digitalen Fähigkeiten. Vielmehr noch, über drei Viertel der Unternehmen in der EU berichten von Schwierigkeiten bei der Suche nach Fachkräften. Und nur 37 Prozent der Erwachsenen bilden sich regelmäßig weiter. Ich bin mir daher sicher, dass wir uns bei unseren Investitionen viel stärker auf die berufliche Aus- und Weiterbildung konzentrieren müssen!

Ein Blick auf den IHK Fachkräftemonitor Bayern zeigt, dass schon im vergangen Jahr rund 233.000 Arbeitskräfte fehlten. Besonders gefragt sind Fachkräfte mit Berufsausbildung. Bis 2035 wird sich der Arbeitskräftemangel auf fast 1,3 Millionen Personen erhöhen, so dass etwa ein Fünftel der Stellen unbesetzt bleiben. Der Hauptgrund für diese Entwicklung ist der demografische Wandel: Bis 2035 wird das Arbeitskräfteangebot um etwa 1,8 Millionen Personen abnehmen, da mehr Arbeitnehmer in den Ruhestand gehen als junge Menschen die Schule verlassen. Das Durchschnittsalter wird von 46,3 Jahren im Jahr 2022 auf 53,2 Jahre im Jahr 2035 steigen.

Die Arbeitskräftesituation wird sich also in allen Branchen und gerade bei uns in Bayern verschlechtern. Vor diesem Hintergrund ist es daher richtig, dass Europäische Jahr der Kompetenzen zu starten und für das Thema zu sensibilisieren. Die Kommission wird ein digitales Bildungs- und Kompetenzpaket verabschieden, um die digitalen Kompetenzen, die allgemeine und die berufliche Bildung zu verbessern. Außerdem ist die Einrichtung des EU-Talentpools geplant, der die internationale Rekrutierung erleichtern soll und qualifizierten Drittstaatsangehörigen die Möglichkeit bieten, in Sektoren zu arbeiten, die auf EU-Ebene als strategisch wichtig eingestuft werden.


Büro Brüssel

Europäisches Parlament
ASP 14 E 134
60, rue Wiertz
B-1047 Brüssel
Tel.: 0032 2 28 45288
Fax: 0032 2 28 49288
E-mail: christian.doleschal@europarl.europa.eu
Internetn: https://www.christian-doleschal.de